google-site-verification=eiPRDcKwg6Z6FrnKsHePjzglcekjRVP7jpFNCp6OSY0

Heuhüpf- und Hobelstation

Das frisch gemähte Heu auf der Speikboden Alm wird in der „Heuschupfe“ gelagert. Es dient nicht nur als Futter für die Tiere, sondern auch zum Heuhüpfen. Jeder kann hier nach Herzenslust ein Heubad nehmen.

Wenn man in der „Heuschupfe“ seine Augen schließt und tief einatmet, steigt einem der Heuduft in die Nase. Feine Nasen erkennen eindeutig den Geruch frischer Minze - dieses Kraut wächst auf 2000 m Meereshöhe besonders intensiv.

Über eine kleine Treppe, die sich an der Hinterseite des Heustadels befindet, gelangt man zum „Sprungbrett“. Aus ca. zwei Metern Höhe darf jeder in das frische Heu tauchen. Die wichtigsten Verhaltensregeln beim Heuhüpfen auf einen Blick:

  • Erst dann springen, wenn sich unten im Heu niemand mehr aufhält
  • Nicht drängeln
  • Auf dem Sprungbrett zuerst hinsetzen und dann springen

Die Heuhüpf-Station befindet sich neben der Hobelstation, beide zu finden im Streichelzoo auf der Speikboden Alm auf 2000m. Du erreichst diese mit der Kabinenbahn Speikboden. Hier geht`s zu den Bergbahn-Tickets!

Wissenswertes über die Zirbe
PINUS CEMBRA

„Pinus cembra“, die Zirbe, ist unter anderem auch unter der Bezeichnung „Königin der Alpen“ bekannt. Dieser besondere Titel gibt bereits einen Hinweis auf die fast mythische Verehrung die der Zirbe zuteil wird.

Die Zirbe zählt zu den Kiefergewächsen, die im Hochgebirge auf einer Höhe von 1500 – 2000 Metern verbreitet sind. Charakteristisch sind die Kurztriebe der Zirbe, an denen zahlreiche Büschel zu finden sind, die jeweils 5 Nadeln besitzen. Zirbenholz ist ein wertvolles Naturmaterial, das sich gut verarbeiten lässt.

SOCIAL Wall

Hier sehen Sie alles rund um die Skiworld Ahrntal. Werden auch Sie ein Teil der Community und posten Sie Ihre Urlaubserlebnisse.

Facebook   Instagram
#SKIWORLDAHRNTAL
Jetzt mitmachen!
SOCIAL NEWS